Bienenfreundliche Pflanzen

Bienen brauchen nicht nur ein Zuhause, sie benötigen auch Nahrung in Form von Nektar und Pollen.

Während der Haupt-Trachtzeiten von Obstbaum und Raps steht die Nahrung im Überfluss zur Verfügung. Nach den Haupttrachten wird es meistens bereits eng für die Bienen, so dass sie in manchen Gegenden, in denen die Landwirtschaft stark von Monokulturen geprägt ist, oft schon nach der Rapsblüte anfangen zu hungern.

Der Nektar dient den Insekten als Kohlehydratquelle, der Pollen ist als Eiweißlieferant sehr wichtig für die Aufzucht der Brut. Manche Bienenarten stellen die Brut ein, ist nicht ausreichend Pollen vorhanden. Dies schwächt die Völker in den trachtfreien Zeiten.

Um dieser Situation vorzubeugen, ist die Bepflanzung des eigenen Gartens eine wunderbare Möglichkeit. Für einen bienenfreundlichen Garten gibt es zwei Grundregeln: Wählen Sie ungefüllte Blütenformen und kombinieren Sie die Pflanzen so, dass die Blütezeit sich möglich vom Frühjahr in den Herbst erstreckt.

Wir haben zu Ihrer Inspiration einige Pflanzen zusammengestellt, die sich als Nektar- und Pollenlieferant sehr gut eignen. Wir wünschen viel Freude bei der Gestaltung eines Umfeldes, in dem sich Honigbiene, Wildbiene, Hummel & Co. wohlfühlen und satt werden.

Anis-Ysop

Agastache foeniculum syn A. anisate

Tee- und Gewürzpflanze mit feinem Anis-Aroma

Der Anis-Ysop gehört zur Gattung der Duftnesseln und tatsächlich verströmen die Blätter und die blauvioletten Blüten dieses feine warme Anis-Fenchelaroma. Jeder der Fenchel mag wird begeistert sein von einer Tasse Anis-Ysop Tee. Doch nicht nur Menschen mögen dieses Aroma, auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge können gar nicht genug davon bekommen. Die lila Blütenkerzen ähneln denen des Sommerflieders. Diesem wird der Anis-Ysop aber möglicherweise den Rang ablaufen. In Nordamerika wurde diese Pflanze früher auf großen Feldern angebaut, um einen Honig mit leichtem Anisaroma zu gewinnen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60-100 cm / 30-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Apotheker-Salbei

Salvia officinalis

Heilende Würzpflanze mit unvergleichlichem Aroma

Der Salvia officinalis hat viele gute Eigenschaften und genießt den Ruf als Heil- und Medizinpflanze. Seine Blätter werden beispielsweise zu Hustentee verarbeitet. Das ist der Grund, weshalb wir diese Art als Apotheker-Salbei ansprechen. Übrigens alle Pflanzen, die den botanischen Beinamen officinalis tragen, sind heilkräftig und waren zumindest früher fester Bestandteil jeder guten Apotheke. Er findet in der heutzutage in der Küche nach wie vor Verwendung als Würzpflanze, im Garten bezaubert er mit seinem unvergleichlichen Duft und der herrlichen Optik.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
40-60 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
gut durchlässig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Aster

Bezeichnung lateinisch Aster species z.B. A. amellus, A. laevis, A. novi-belgii, uvm.

Mit vielen Sorten durchs ganze Jahr

Die Aster sind hervorragende Bienenweidepflanze, von der es viele verschiedene Arten gibt. Diese unterscheiden sich teils sehr stark in ihrer Wuchsform. So gibt es Kissenastern, die niedrig bleiben und kaum höher als 30 cm werden und solche, die zu imposanten Gewächsen von über 150 cm Höhe heranwachsen. Auch der Blütezeitpunkt und die Farbe der Blüten ist sortenabhängig. Während manche schon im Frühsommer zu blühen beginnen, kommen die meisten erst im Spätsommer und Herbst zum Zug und zaubern ein herbstliches Farbenspiel in den Naturgarten. 

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-160 cm / 20-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, keine Staunässe, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Ballonblume

Platycodon grandiflorus

Asiatische Schönheit

Die Ballonblume mit ihren edlen Blüten, die denen von Glockenblumen recht ähnlich sind, ist eine großartige Bereicherung für den abwechslungsreichen Staudengarten. Die Pflanze benötigt nicht viel Raum und auch kaum Pflege, wenn ihr der Standort zusagt. Voraussetzung für ein gutes Gedeihen ist ein nährstoffreicher Boden, der gut durchlässig ist, denn winterliche Nässe im Wurzelbereich verträgt die Ballonblume nur schlecht. Im Sommer hingegen möchte die Pflanze nie völlig austrocknen. Außerdem möchte sie gerne in der Sonne stehen ohne, dass sie von zu großen Nachbarn bedrängt wird. Der Frühjahrsaustrieb erfolgt sehr spät, oft erst im Mai, weshalb man sich die Pflanzstelle gut merken sollte, um die unterirdischen Triebe bei Pflegearbeiten nicht zu verletzen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-70 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf, keine winterliche Staunässe
Boden
gut durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Bart-Nelke

Dianthus barbatus

Bauerngartenpflanze mit langer Blütezeit

Die Bart-Nelke ist eine alte Bauerngartenpflanze von hohem Zierwert. Die lange Blütezeit und das abwechslungsreiche Farbspiel machen sie zurecht so beliebt. Im ersten Jahr nach der Aussaat bildet der Sämling zunächst nur eine Blattrosette aus. Diese überwintert und wächst im nächsten Frühjahr zu einem ca.30cm breiten Horst, der dann den ganzen Sommer hindurch Blüten treibt.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
40-60 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Bartblume

Caryopteris clandonensis

Blaues Blühwunder im Spätsommer

Mit ihren blauen Blüten bezaubert die Bartblume im herbstlichen Garten und ist durch ihr großes Angebot an Pollen und Nektar eine Bienenweide, auf die im Bienengarten nicht verzichtet werden sollte. Das Laub verströmt einen angenehmen Duft, ähnlich dem des Lavendels. Nacktschnecken mögen diesen Duft überhaupt nicht, dieses schützt die Pflanze vor Schneckenbefall. Ein Rückschnitt im Frühjahr, wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind, beschert diesem Halbstrauch ein kompaktes Wachstum und große Blühkraft.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
50-100 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Becherpflanze

Silphium perfoliatum

Spektakuläre Großstaude mit viel Energie

Die Becherpflanze, oft auch nur liebevoll Silphie, genannt ist eine spektakuläre Großstaude. Am geeigneten Standort kratzt sie auch schon mal an der drei Metermarke, dementsprechend Raum benötigt diese Pflanze. Eigentlich sollte die Becherpflanze mit ihrem üppigen Wachstum den Mais als Energiepflanze ablösen, und in der Tat wäre das überaus sinnvoll. Denn einmal gepflanzt hat die Silphie eine Standzeit von über zehn Jahren, und kommt mit ihren tiefreichenden wurzeln noch an Nährstoffe, die für den einjährigen Mais bereits unerreichbar sind. Darüber hinaus ist die Silphie im Vergleich zum Mais überaus wertvoll für zahlreiche Insekten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
150-250 cm / 50-80 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger bis hoher Wasserbedarf
Boden
lehmig, nährstoffreich, tiefgründig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Bienenbaum

Tetradium danielii syn. Euodia huphenensis

Baum der tausend Blüten

Ein toller Kleinbaum für jeden Insektenfreund, denn nicht nur Honigbienen freuen sich über den Blütenreichtum zum Ende der Saison. Im Alter erreicht der Bienenbaum eine Höhe von etwa 10 Metern und ist somit auch als Haus- oder Stadtbaum noch gut geeignet. Nach der Blüte bildet sich ein purpurroter Fruchtschmuck und über die kleinen schwarzen Samen freuen sich die Vögel.

Wuchsform
Kleinbaum
Höhe/Breite
1-1,2 m / 0,8 - 1 m
Standort
Sonne bis Halbschatten, geschützt
Wasser
in Trockenperioden durchgehend gießen
Boden
durchlässig, mäßig feucht
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Blaue Jakobsleiter

Polemonium caeruleum

Grazile Himmelsleiter

Die Blaue Jakobsleiter wird im Volksmund oft auch als Himmelsleiter bezeichnet. Sie ist ein zartes, graziles Pflänzchen. Jedoch ist sie so robust, dass man sie nach der Hauptblühte einfach abmähen kann. Worauf sie neu austreibt und im September nochmal nachblüht.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-70 cm / 30-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf, bei Trockenheit gießen
Boden
feuchtigkeithaltend, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Blut-Weiderich

Lythrum salicaria

Perfekt für feuchte Böden

Der Blutweiderich eignet sich hervorragend für feuchtere Bereiche im Garten. So kommt er z.B. am Uferbereich eines Bachlaufs oder Gartenteichs auf seine Kosten und voll zur Geltung. Die Pflanze ist unempfindlich gegen Staunässe und wächst auch noch im seichten Wasser.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
80-140 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
feucht, lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Borretsch

Borago officinalis

Würziger Nektarspender aus dem Küchengarten

Das einjährige Würzkraut wird auch als Gurkenkraut bezeichnet, denn die rauen Blätter haben ein sehr ausgeprägtes Gurkenaroma. Borretsch pflanzt man sich eigentlich nur einmal in den Küchengarten, später erhält er sich durch Selbstaussaat. Die Pflanzen sind dankbar für regelmäßige Wassergaben und einen gut mit Nährstoffen versorgten Boden

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
30-60 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humos
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Christrose

Helleborus spec.

Winter-Schönheit

Die Christrosen werden in vielen verschiedenen Arten und Sorten angeboten, die sich durch Blütenfarbe, Blattform, Größe und Blühzeitpunkt unterscheiden. Manche Arten beginnen schon um die Weihnachtszeit mit der Blüte, was ihr den Namen Christrose beschert hat. Wahre Christrosenfans haben ab Dezember bis Anfang Mai immer irgendwo ein Christröslein blühen

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
25-40 cm / bis 50 cm
Standort
Schatten bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
frisch, humos, lehmhaltig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Dahlie

Dahlia species

Von dieser sehr variablen Pflanze sind seit ihrer Einführung vor mehr als 200 Jahren fast unzählig viele Zuchtformen entstanden. So gibt es Zwerge unter ihnen, die man sogar in den Balkonkasten pflanzen kann, und wahre Riesen die beeindruckende Solitärpflanzen ergeben.

Auch bei den Dahlien ist darauf zu achten, Sorten mit ungefüllten Blüten zu wählen, da nur diese für die Bienen als Nahrungsquelle nutzbar sind. Dann sind sie ein wahrer Bienenmagnet!

Alle Dahlien bilden knollige Speicherwurzeln aus, diese sollten nach dem ersten Frost ausgegraben und trocken im Keller überwintert werden.

Wuchsform
Knollenpflanze
Höhe/Breite
30-150 cm / 25-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, locker, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Dill

Anethum graveolens var. hortorum

Pflegeleicht und sehr schmackhaft

Der pflegeleichte, denn völlig anspruchslose Dill sollte in keinem Küchengarten fehlen. Das Aroma seiner feingefiederten Blätter bereichert sommerliche Salate und Salate. Dill ist eine einjährige Kulturpflanze, die jedes Jahr neu ausgesät werden muss. Ab ca. Mitte Juli erscheinen die gelben Blütendolden, lässt man die Samen ausreifen so kann man diese zum Würzen nehmen und ein paar für das kommende Jahr als Saatgut aufbewahren. Meistens säen sich die Pflanzen allerdings auch freiwillig recht gut aus so dass sich Dill jedes Jahr wieder von allein erhält.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
50-100 cm / 20-30 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffarm
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Dost

Origanum vulgare

Wilder Oregano - beliebte Wildstaude für Garten und Balkon

Eine äußerst robuste Wildstaude die gerne trockene und auch recht nährstoffarme Standorte besiedelt. So sieht man diese Pflanze bei sommerlichen Spaziergängen oft an Böschungen und Wegrändern blühen, immer umschwirrt von nahrungssuchenden Insekten. Die Pflanzen blühen oft bis in den Oktober hinein und zeigen ihre schönen Blütenstände. Dost ist wie es sein botanischer Name vermuten lässt ein Oregano, jedoch im Vergleich zum Küchen-Oregano nur sehr schwach aromatisch. Äußerst empfehlenswert für Naturgärten und Pflanzungen mit Wildstaudencharakter.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-70 cm / 30-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Drüsige Kugeldistel

Echinops sphaerocephalus

Bienenfreundliche Riesin

Die Drüsige Kugeldistel ist eine anspruchslose sehr robuste Wildpflanze, die am besten auf nährstoffreichen Böden gedeiht. Die Pflanze ist zäh und anpassungsfähig, am optimalen Standort kann sie auch mal über 2 Meter hoch werden und bedarf keiner weiteren Pflege.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
100-150 cm / 40-60 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, sandig, lehmig, sandig, durchlässig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echte Katzenminze

Nepeta cataria

Bei Bienen und Katzen sehr beliebt

Die Echte Katzenminze unterscheidet sich von allen anderen Katzenminzen schon allein dadurch das sie weniger auffällige Blüten hat. Insekten interessieren sich nicht so sehr für farbige Blüten, sondern für qualitativ guten Nektar und Pollen. Diesen finden sie bei dieser Minze-Art von Juli bis September. Die Stauden sind meist kurzlebig erhalten sich aber zuverlässig durch Selbstaussaat. Manche Katzen fühlen sich wie magisch angezogen von dem dieser Pflanze eigenen Blattgeruch. Einige wälzen sich darin, andere knabbern an den Blättern und oft wirken sie danach wie berauscht. Keine Sorge, die Katzen-Minze ist ungiftig.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-100 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echter Beinwell

Symphytum officinale

Ausdauernde, krautige Staude mit heilenden Eigenschaften

Eine alte Heilpflanze der wunderbare Eigenschaften zugesprochen werden und der heutzutage wieder mehr Aufmerksamkeit zuteilwird: das vor allem in den kräftigen Speicherwurzeln enthaltene Allantoin fördert die Zellteilung und ist hilfreich bei der Wundheilung. Beinwell wächst zu einer stattlichen Pflanze heran, er bevorzugt feuchte und halbschattige Standorte im Garten. Da man aus Beinwellblättern auch einen ausgezeichneten Dünger herstellen kann empfiehlt sich der Anbau direkt neben dem Kompostplatz.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
100-150 cm / 40-100 cm
Standort
Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echter Eibisch

Althaea officinalis

Traditionelle Heilpflanze

Der Eibisch bevorzugt im Garten einen frischen Boden, der gar nicht allzu nährstoffreich sein muss. In heißen Sommern freut sich die Pflanze über zusätzliche Bewässerung und dankt diese mit üppigem Wachstum. Seine blassrosa Blüten erscheinen ab Juli und blühen bis September, in dieser Zeit werden sie gerne von Bienen besucht. Der Eibisch war früher fester Bestandteil in Kräutergärten, wegen seiner Heilkraft ist er auch heute noch in guten Hustentees erhalten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
80-180 cm / 30-5 cm
Standort
Sonne bis Schatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
feucht, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echter Steinsame

Lithospermum officinale

Steinharte Samen als toller Effekt

Der Echte Steinsame ist eine alte Wildstaude, der früher heilsame Wirkung gegen Steinleiden (Harngriess, Nierensteine) zugesprochen wurde. Die Heilwirkung dieser Pflanze ist mittlerweile widerlegt, so dass sie heute praktisch keine Verwendung mehr in der Medizin hat. Dementsprechend selten ist diese Pflanze mittlerweile zu finden. Die kleinen weißen Blüten werden allerdings gerne von Insekten beflogen, daher hat sie einen Platz im Naturgarten verdient. Nach der Blüte schmückt sich der Echte Steinsame mit weißen und tatsächlich steinharten Samen. Diese halten auch nach dem einsetzenden Frost fest an den Stängeln und erzielen so einen großartigen Effekt im winterlichen Garten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echter Thymian

Thymus vulgaris

Nektarquelle, Heilkraut und Würzkraut - hübsch und vielseitig

Nicht nur in der Küche ist dieses kleine Heilkräutlein äußerst wertvoll, auch bei den Insekten ist das stark aromatische Kraut sehr beliebt. Thymian ist sehr robust, so dass er sogar in Mauerritzen oder aus Pflasterfugen wächst. Nur zwei Dinge mag er gar nicht, in den Schatten gestellt werden und Staunässe. Nach einem starken Rückschnitt im Frühjahr treibt die Pflanze kräftig durch so das nach kurzer Zeit wieder ausreichend frisches Würzkraut für die Küche zur Verfügung steht. Als Nektar- und Pollenquelle ist er bei allen Bestäubern sehr beliebt, so dass sich die Anpflanzung des Echten Thymians doppelt lohnt.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
20-30 cm / 20-30 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Echtes Lungenkraut

Pulmonaria officinalis

Hübsche Schmuckstaude in einer großen Variation von Blattfarben

Das Echte Lungenkraut lässt sich vielfach im Garten einsetzen und gedeiht überall da, wo der Boden auch im Sommer nicht vollständig austrocknet. Selbst in der Sonne kann es wachsen, wenn es zusätzlich gegossen wird. Allerdings bevorzugt es lieber halbschattige Standorte, wo es schon früh im Jahr durch seine Blüten und die silbrig gefleckten Blätter die Blicke und die Insekten auf sich zieht. Es gibt sehr viele verschiedene Auslesen dieser Blattschmuckstaude, mit Blattfarben von vollständig grün, bis hin zu fast rein weiß-silbrigem Laub. Die Pflanzen wachsen gerne in die Breite, so dass sich schnell kleine Lungenkrautteppiche entwickeln.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-40 cm / 30-50 cm
Standort
Halbschatten bis Schatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, keine Staunässe, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Efeu

Hedera helix

Nostalgisches Flair für Jahrhunderte

Beim Efeu denkt man eigentlich nicht sofort an eine Bienen-weidepflanze, tatsächlich jedoch ist der Efeu sehr beliebt bei den Bestäubern. In Deutschland ist der Efeu die letzte sehr gute Nahrungsquelle, vor der Winterruhe. Wer an einem sonnigen Oktobertag einen blühenden Efeu betrachtet, wird erstaunt sein über den regen Flugbetrieb an den kleinen gelben Blüten. Efeu blüht erst ab einem gewissen Alter, dafür kann er mehrere hundert Jahre alt werden. Immergrün und üppig belaubt, zaubert er nostalgisches Flair in jeden Winkel des Gartens.

Wuchsform
Kletterpflanze
Höhe/Breite
bis 20 m Höhe
Standort
Sonne bis Schatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Färber-Hundskamille

Antemis tinctoria

Die Färberkamille ist eine sehr anspruchslose Staude, die auf nahezu allen Böden gedeiht. Alles was sie zum Leben benötigt ist Sonne und ab und an ein wenig Wasser. Die Färberkamille gilt als kurzlebig, erhält sich jedoch stets durch Selbstaussaat.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40 - 100 cm / 40 - 60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
keine Wassergabe nötig
Boden
keinesfalls Staunässe, trocken
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Färber-Mädchenauge

Coreopsis tinctoria

Abwechslungsreiches Farbspiel bis in den Herbst

Das einjährige Färber-Mädchenauge ist oft schon Bestandteil von Saatgut-Mischungen und sorgt für ein sehr abwechslungsreiches Farbspiel von Juni bis Oktober. Nach dem ersten Frost stirbt die Pflanze ab, im Frühling treiben rund um die alte Pflanze reichlich neue Mädchenaugen aus.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
30-80 cm / 20-30 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Fingerstrauch

Potentilla fruticosa

Vielseitig einsetzbarer Kleinstrauch mit langer Blühdauer

Dieser niedrig bleibende Kleinstrauch lässt sich sehr vielfältig im Garten einsetzen. So kann man ihn z.B. im Staudenbeet pflanzen oder mit Rosen und anderen Gehölzen kombinieren. Aber auch dichte Hecken, die jedoch nicht so hoch werden sollen, können mit dem Fingerstrauch angelegt werden. Das Kleingehölz blüht über einen sehr langen Zeitraum, meist von Juni bis in den Oktober hinein, so dass Bestäuber hier immer was zum Naschen finden. Im Frühjahr, wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind sollten die Sträuchlein geschnitten werden denn sie blühen hauptsächlich an jungen Trieben.

Wuchsform
Kleinstrauch
Höhe/Breite
30-100 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humos, lehmig bis sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gelbe Skabiose

Scabiosa ochroleuca

Filigrane Wildstaude

Eine Wildstaude, von der es sich lohnt, sie in den eigenen Garten zu pflanzen. Verbreitung vor allem in Ostdeutschland. Über mehrere Monate blüht diese Skabiosen-Art, und das in einem ganz besonderen Gelbton. Bienen aber vor allem Hummeln befliegen die Blüten, die hoch über dem filigranen Laub stehen, sehr zahlreich. Sehr empfehlenswert für Anlagen mit Wildstaudencharakter und Naturgärten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-110 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gelber Riesen-Ysop

Agastache nepetoides

Stattliche Duftnessel

Nur sehr selten ist diese Gattung der Duftnesseln in heimischen Gärten anzutreffen, obwohl die Pflanzen sehr pflegeleicht sind und durch ihre Höhe Akzente setzen. Die gelblichen Blüten sind einzigartig und typisch für diese Art. Absolut untypisch ist für eine Duftnessel ist allerdings die Eigenschaft, dass diese Staude nicht duftet. Bienen und Schmetterlinge stört diese augenscheinliche Duftlosigkeit nicht, sie besuchen die die gelben Blüten in großer Zahl.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
120-180 cm / 40-60 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gelber Steinklee

Melilotus officinalis

Der Duft des Honigs

Der Gelbe-Steinklee ist auch unter dem Namen Honigklee bekannt und diesem Namen macht er alle Ehre. Allein schon der Duft, den die unzähligen kleinen gelben Blüten verströmen erinnert sofort an Honig. Bienen lieben diese Pflanze, kein Wunder bei der Menge an Nektar, die hier zu holen ist.

Wuchsform
ein-/zweijährig
Höhe/Breite
120-160 cm / 40-80 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, steinig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gelenkblume

Physostegia virginiana

Seltene Kuriosität

Selten nur sieht man diese Pflanze in unseren Gärten gepflanzt, dabei ist sie äußerst pflegeleicht und sehr robust. In guten Gartenböden erreichen ihre Blatthorste in kurzer Zeit stattliche Umfänge. Mit ihren Rhizomen ist sie immer auf der Suche nach Neuland, was mitunter auch etwas lästig werden kann. Namensgebend sind ihre gelenkigen Blüten, die schon eine Kuriosität im Reich der Pflanzen sind. Die Einzelblüten können je nach Wunsch des Betrachters zu den Seiten geklappt werden und so bleiben sie dann auch ohne dabei abzubrechen oder Schaden zu nehmen. 

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60-120 cm / 30-100 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewöhnliche Akelei

Aquilegia vulgaris

Robuste Schönheit

Die Gewöhnliche Akelei ist eine robuste Wildstaude, die schon vor langer Zeit Einzug in unsere Blumengärten fand. Ihre zarten, verspielten Blüten begeistern nach wie vor Mensch und Tier. Mittlerweile gibt es zahlreiche kultivierte Gartenformen dieser bezaubernden Blume, die auch außerhalb der Blütezeit durch ihr geteiltes Laub und die dekorativen Samenstände immer attraktiv erscheinen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
30 - 80 cm / 30 - 45 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, kalkhaltig, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewöhnliche Seidenpflanze

Asclepias syriaca

Feinsüßlicher Duft und Samenstände, die an Papageien erinnern

Alles andere als gewöhnlich ist diese Art der Seidenpflanzen, hat sie doch außergewöhnliche Qualitäten. Zum einen wäre da der feine süßliche Duft, den die Blüten über einen langen Zeitraum verteilt abgeben. Dieser Duft wandert durch den Garten und ist noch aus einiger Entfernung deutlich wahrnehmbar. Für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge scheint es in dieser Zeit nichts Schmackhafteres zu geben. Schon ab dem frühen Morgen bis zur Abenddämmerung ist an den Blüten immer etwas los. Außergewöhnlich sind auch ihre Samenstände, die mit etwas Fantasie an Sittiche erinnern. Daher wird die Staude auch als Papageienpflanze bezeichnet

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
100-180 cm / 40-100 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
keine Staunässe, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewöhnlicher Natternkopf

Echium vulgare

Attraktive Wildpflanze für viele Insekten

Der Gewöhnliche Natternkopf ist eine sehr attraktive Wildpflanze, die von einer Vielzahl von Insekten besucht wird. Als Pionier unter den Pflanzen besiedelt sie mit als eine der ersten arme Rohböden. Die Pflanzen sind robust und trotzen widrigsten Bedingungen, pralle Sonne und Trockenheit werden sehr gut ertragen. Nach der Samenreife im zweiten Standjahr stirbt die Pflanze ab und erhält sich durch Selbstaussaat.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
60-80 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humusarm, trocken
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewöhnlicher Sonnenhut

Rudbeckia fulgida

Goldgelbe Blüten wie in Großmutters Garten

Der Gewöhnliche Sonnenhut blüht im Vergleich zu seinem Namensvetter dem Purpur-Sonnenhut immer gelb. Diese goldgelben Blüten mit ihrem warmen Charakter haben schon unsere Großeltern bezaubert. Die Pflanze freut sich in längeren Trockenzeiten über zusätzliche Wassergaben und dankt dies durch ein wahres Blütenmeer. Staunasse Standorte sind jedoch ungeeignet.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-80 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger bis hoher Wasserbedarf
Boden
Array
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewöhnlicher Teufelsabbiss

Succisa pratensis

Wertvoller Nektarlieferant für Biene, Schmetterling & Co.

Die Pflanze mit dem eigenartigen Namen bevorzugt Standorte, die niemals völlig austrocknen sollten. Wechselfeuchte Bereiche im Garten sind ideal, in der Natur wächst der Gewöhnliche Teufelsabbiss in Flachmooren und feuchten Wiesen und Wäldern. Sieht man nur die Blütenstände der Pflanze könnte man meinen das es sich um eine Skabiosen Art handelt. Die kugeligen blau-violetten Blüten sind etwas kleiner als die der Skabiosen stehen denen in Schönheit und Bienenfreundlichkeit jedoch in nichts nach.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-100 cm / 30-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
gleichmäßig feucht, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gewürzfenchel

Foeniculum vulgare var. Dulce

Schmackhaft und wohltuend für Mensch und Tier

Die Samen dieser Pflanze mit ihrem starken Aroma ergeben Fencheltee oder Fenchelgewürz. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken krampflösend und beruhigend, sie verleihen Speisen und Getränken diesen besonderen Geschmack. Auch die fiederschnittigen frischen Fenchelblätter finden in der Küche als Würzkraut Verwendung. Oft wird der Fenchel mit Dill verwechselt, jedoch wächst der Dill nur einjährig und wird nicht so groß wie Fenchel. Fenchel ist eine ausgezeichnete Nektarquelle für eine Vielzahl von Bestäubern.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
120-180 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
kalkhaltig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Großblütiges Mädchenauge

Coreopsis grandiflora

Prachtstaude

Das Großblütige-Mädchenauge ist eine eher niedrige Prachtstaude für den vorderen Bereich im Blumenbeet. Leider ist die Pflanze nicht sehr langlebig, allerdings erhält sie sich recht zuverlässig durch Selbstaussaat. Mittlerweile gibt es zahlreiche Sorten dieser schönen Pflanze, bitte achten sie im Sinne der Bienen beim Kauf auf ungefüllte Blüten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 30-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
nicht zu feucht, normaler Boden
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Große Klette

Arctium lappa

Intelligente Wildstaude

Dieser imposanten Wildstaude haben wir die Erfindung des Klettverschlusses zu verdanken. Ihre Blütenstände sorgen durch den Klettmechanismus für die Verbreitung der Art. Sie haken sich in Tierfell oder Kleidung fest und lassen sich auf Neuland transportieren. Wir empfehlen die Samenstände nach der Blüte zu entfernen, um übermäßige Aussaat zu vermeiden. Die Pflanzen wachsen in einem zweijährigen Zyklus, im ersten Jahr bildet sich zunächst eine Blattrosette, aus der im kommenden Jahr der stattliche Blütenstiel in die Höhe wächst.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
100-180 cm / 80-120 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Gurke

Cucumis sativus

Ein Muss in jedem Küchengarten

Allseits bekannte Gemüse- bzw. Salatpflanze, die zum Grundsortiment im Küchengarten zählt. Es gibt sehr viele

Kulturformen die sich durch die Fruchtform und Farbe mehr oder weniger stark unterscheiden. Einlege- und Salatgurken gibt es nicht nur in grün, sondern auch in weiß, gelb und braun. Gurken sind Starkzehrer, d.h. sie freuen sich über gut mit Kompost versorgte Böden und regelmäßige Wassergaben. Dies belohnen sie mit reichlich Blüten und schmackhaften Früchten.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
30-150 cm / 50-100 cm
Standort
Sonnig
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Haferwurzel

Tragopogon porrifolius

Antikes Wildgemüse aus der Antike

Ein historisches Wurzelgemüse das leider als solches in Vergessenheit geraten ist. Bevor die Schwarzwurzel aus dem Mittelmeerraum zu uns kam, wurde die Haferwurzel noch häufig kultiviert. Als zweijährige Pflanze bildet sie im ersten Jahr eine lange verdickte zylindrische Speicherwurzel, aus der sich im zweiten Standjahr ein wenig verzweigter Blütenstand empor schiebt. Auch der zarte Frühjahrsaustrieb kann als Wildsalat zubereitet werden. Die Blütenfarbe ist bezaubernd, auch die Insekten lieben sie. Nach der Samenreife wirken die Fruchtstände wie extra große Pusteblumen und bieten einen weiteren Blickfang.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
60-120 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
gut durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Heil-Ziest

Stachys officinalis

Wildbienen, Hummeln & Co. lieben diese Staude

Der Heil-Ziest bleibt recht niedrig und sollte unbedingt Bestandteil eines Naturgartens sein. In der freien Landschaft ist er kaum noch zu finden. Wildbienen, Hummeln & Co lieben diese Pflanze und freuen sich über eine Anpflanzung.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
30-60 cm / 20-30 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Herbst-Sonnenbraut

Helenium autumnale

Beliebte Staude in vielen Facetten

Die Herbst-Sonnenbraut erfreut sich größter Beliebtheit und das bei Menschen und Bienen gleichermaßen. Unter den vielen verschiedenen Züchtungen gibt es eine reiche Auswahl an Farben. Auch was den Blütezeitpunkt und die Wuchshöhe angeht unterscheiden sich die Sorten mehr oder weniger stark voneinander. So könnte man ein buntes und abwechslungsreiches Blumenbeet fast ausschließlich mit Sonnenbraut gestalten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60 - 140 cm / 30-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, wasserspeichernd
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Herzgespann

Leonurus cardiaca

Bedrohte Wildstaude

Eine heimische Wildstaude, die auf der Roten Liste steht, das allein wäre schon Grund genug ihr im eigenen Garten einen Platz zu gewähren. Die sichtbare Nützlichkeit, die diese stattliche Pflanze auf Insekten hat, ist ein weiterer. Gerade Hummeln sind versessen auf den Nektar und den Pollen, den es hier reichlich und über einen langen Zeitraum zu holen gibt.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
100-150 cm / 40-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf - bei Trockenheit wässern
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Himbeere

Rubus idaeus

Königin der Trachtpflanzen

Unter den Imkern wird die Himbeere oft auch als Königin unter den Trachtpflanzen bezeichnet. Da es außer der weit verbreiteten Waldhimbeere auch zahlreiche Kulturformen dieser leckeren Beerenart gibt, erstreckt sich die Blütezeit oft von Mai (frühe Sorten) bis in den Oktober (Herbst-Himbeeren) hinein. Übrigens sind Himbeeren nicht grundsätzlich rot, unter den Kultur-Himbeeren gibt es auch gelbe und sogar schwarze Früchte.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
80-160 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf - bei Trockenheit wässern
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Hohe Fettehenne

Sedum telephium

Wirkungsvoll in Szene gesetzt

Die Hohe Fetthenne gehört zu den Fettblattgewächsen. Die horstbildenden Stauden tragen im Spätsommer große Dolden sternförmiger Blüten, die von Insekten geliebt werden. Diese Staude setzt sich das ganze Jahr wirkungsvoll in Szene, bereits, bevor sie blüht. Nach der Blüte erfreuen sich Vögel an ihren Samen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-60 cm / 20-30 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Indianernessel

Monarda didyma

Eleganter Sommerblüher in großer Vielfalt

Die Indianernesseln mit ihren zauberhaften Blütenköpfen bereichern jeden Garten. Egal ob in einem streng unterteilten Staudenbeet oder in Blühflächen mit Wildstaudencharakter. Wichtig ist ein nährstoffreicher Boden, der nicht zum Austrocknen neigt und ein sonniger oder auch leicht beschatteter Standort. Es gibt mehrere Indianernessel-Arten und von Monarda didyma auch viele verschiedene Sorten die sich in Farbe, Wuchshöhe und Blütezeit unterscheiden. Es lohnt sich hier zu experimentieren. Bienen, Hummeln und auch Schmetterlinge lieben diese Pflanzen und können gar nicht genug davon bekommen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-90 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
lehmig, nahrhaft
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Kaiserkrone

Fritillaria imperialis

Majestätische Staude, die Wühlmäuse fernhält

Wirklich majestätisch wirkt die Kaiserkrone die früher jeden Bauerngarten bereicherte. Die dicken Knollen werden von Wühlmäusen gemieden, weshalb man sie gezielt neben Kulturen gesetzt hat, die nicht von den lästigen Nagern geschädigt werden sollten. Doch auch wenn man keine Wühlmausprobleme im eigenen Garten hat, lohnt es sich auf jeden Fall, sich ein paar Kaiserkronen zu pflanzen. Es gibt drei verschiedene Blütenfarben, alle passen sich wunderbar in ein Staudenbeet ein. Nach der Blütenphase zieht sich die Pflanze zurück und lässt anderen Stauden Raum und Bühne für ihre Blüte.

Wuchsform
Knollenpflanze
Höhe/Breite
60-100 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Kartäuser-Nelke

Diantus carthusianorum

Schon die Kartäuser-Mönche schätzten diese Nelke

Die Kartäuser-Nelke ist eine vorzügliche Polsterstaude für magere Standorte. Sie erhielt ihre Namen, weil Kartäusermönche diese Staude ihren Klostergärten zogen und sie als Medizin gegen Muskelschmerzen und rheumatischen Beschwerden nutzten. Dank ihrer Anspruchslosigkeit gedeiht die Kartäusernelke auch noch auf Mauerkronen und sehr sandigen, nährstoffarmen Böden. Sie bildet immergrüne Blatthorste, die außerhalb der Blütezeit an Grasbüschel erinnern. Empfehlenswerte Art für Naturgärten und Dachgärten die nur wenig Pflege benötigen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-60 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, keine Staunässe, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Klebriger Salbei

Salvia glutinosa

Ein Salbei mit gelben Blüten

Der Klebrige-Salbei ist eine hervorragende Bienenweide und für einen Salbei ungewöhnlich schattentolerant. Außerdem bezaubert er mit gelben Blüten, was wiederum sehr selten ist unter den Salbei. Während der sehr langen Blütezeit wird er ständig von Hummeln und Bienen angeflogen. 

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-120 cm / 50-100 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf - bei Trockenheit wässern
Boden
durchlässig, humos
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Kohl-Kratzdistel

Cirsium oleraceum

Stachelloses Wildgemüse

Die Kohl-Kratzdistel ist eine Bereicherung für Gärten mit Wildstaudencharakter. Da diese Distel keine Stacheln hat, ist sie eine angenehme Gartenbewohnerin. Früher wurde diese Distelart wie Kohlgemüse gekocht und bereicherte in Notzeiten den Speisezettel. Diesem Umstand verdankt sie ihren Namen und lässt sie heut zu Tage wieder zu einem begehrten Wildgemüse werden

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
80-150 cm / 50-80 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Koreaminze

Agastache rugosa

Duftnessel mit ausgeprägtem Minz-Aroma

Diese Duftnessel ist auch für den erfahrenen Gärtner äußerlich kaum vom Anis-Ysop zu unterscheiden. Lediglich das eindeutige und ausgeprägte Minz-Aroma zeigt an, dass es sich um die Koreaminze handelt. Die Blätter sind für Kräutertees ebenso geeignet, wie die von der uns vertrauten Pfefferminze. Anders als die Pfefferminze, die leicht zum Wuchern neigt, bleibt die Koreaminze an ihrem Pflanzort, weshalb man ihr auch durchaus einen Platz im Kräutergarten geben kann. Langlebig ist sie leider nicht allerdings erhält sie sich durch Selbstaussaat.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-120 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten, geschützt
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Kornblume

Centaurea cyanus

Bekannt und beliebt aus Kindertagen

Diese einjährige Art der Flockenblumen war früher in fast jedem Getreidefeld zu finden, worauf sich vermutlich der Name Kornblume bezieht. Möglicherweise kommt der Name auch von den Samen der Pflanze, die den Getreidekörnern sehr ähnlich sind. Sicher ist jedenfalls, dass diese schöne Sommerblume heutzutage immer seltener in ihrer Wildform auf Äckern und in landwirtschaftlichen Kulturen zu finden ist. Denn hier wurde sie über lange Zeit als hartnäckiges Unkraut bekämpft. Mittlerweile sind die schönen Blüten wieder in Blühstreifen anzutreffen, wo sie Honig- und Wildbienen mit Nektar und Pollen versorgen. Es gibt sie mittlerweile nicht mehr nur in klassischem blau, sondern in einer Vielzahl von verschiedenen Farbtönen, die jedes Blumenbeet bereichern.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
40-80 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig bis sandig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Kreuzblättrige-Wolfsmilch

Euphorbia lathyris

Ein gedeckter Tisch für alle Bestäuber

Eine schöne Solitärpflanze ist die Kreuzblättrige-Wolfsmilch. Im Volksmund wird sie auch oft als Wühlmauspflanze bezeichnet wird, weil sie diese angeblich vertreiben soll. Leider ist diese abschreckende Wirkung auf die lästigen Nager nicht bestätigt. Sicher ist aber die Vorliebe verschiedener Wespenarten, die diese Nahrungsquelle sehr gerne besuchen. Auch diese oft als unangenehm empfundenen Nützlinge brauchen Pollen und Nektar und leisten somit ihren Teil als Bestäuber.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
40-120 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Krokus

Crocus species z.B. C. flavus, C.speciosus, C.tommasinianus

Trachtquelle für die erste Bienenbrut des Jahres

Krokusse sind sehr wertvolle Zwiebelpflanzen, denn die meisten blühen schon sehr zeitig im Frühjahr und stellen in dieser Jahreszeit schon reichlich Nektar und Pollen zur Ernährung der Bienenbrut bereit. Krokusse eignen sich hervorragend zum Verwildern auf der Streuobstwiese und unter sommergrünen Gehölzen. Außerdem lassen sich auch alle Rasenflächen zumindest im frühen Frühjahr in kleine Blütenparadiese verwandeln. Nach der Blüte ziehen die Pflanzen sich zurück und können abgemäht werden.

Wuchsform
Zwiebelpflanze
Höhe/Breite
5-15 cm / 5-10 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, keine Staunässe
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Lavendel

Lavandula angustifolia

Schon die Römer liebten diese Duftpflanze

Denkt man an mediterrane Küchenkräuter kommt einem sofort der Lavendel in den Sinn. Doch nicht nur als Gewürz ist der Lavendel zu gebrauchen, auch als Zierpflanze ist das Halbsträuchlein vielfach einsetzbar. Oft wird auch über eine Schadinsekten vertreibende Wirkung der Pflanze berichtet. Sicher ist auf jeden Fall, dass Schnecken einen großen Bogen um den Lavendel machen, scheinbar schmeckt ihnen das aromatische Laub nicht. Ganz im Gegenteil zu den Bienen und Schmetterlingen. Diese sind ganz begeistert sind von den nektarreichen Blüten des Lavendels.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
30-60 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, kalkhaltig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Lavendel-Agastache

Agastache astromontana syn. A. pringlei

Lavendelduft und Blütentraum

Die Lavendel-Agastache bereichert die kleine Welt der Duftnesseln um diesen herrlichen reinen Lavendelduft, der an den des Echten Lavendel erinnert. Das feine nesselartige Laub und die rosa-violetten Blüten machen diese Art zu einer empfehlenswerten Staude für den vorderen Bereich im Staudenbeet. Sie gedeiht aber auch im Blumenkübel auf Balkon oder Terrasse prächtig.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
30-60 cm / 20-30 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Leberbalsam

Ageratum houstonianum

Der Leberbalsam bringt farbliche Abwechslung ins Blumenbeet. Mit dieser einjährigen Sommerblume lassen sich gut Lücken in der Bepflanzung schließen. Überall da wo noch Platz zwischen den Stauden ist oder da wo Blumenwiebeln bereits wieder eingezogen sind kann er gepflanzt werden.

Wuchsform
Einjährig
Höhe/Breite
20 - 60cm/20 - 40cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Lemonysop

Agastache mexicana

Mexikanisches Würzkraut mit unvergleichlichem Aroma

Zu den Duftnesseln zählen auch die Agastache mexicana. Diese Sorten verbreitet ein herrliches Aroma nach Zitrone und Anis, das bringt ihr auch den Namen „Ouzo-Agastache“ ein. Leider ist diese Staude nicht immer ausreichend winterhart, eine leichte Abdeckung aus Reisig oder Ähnlichem ist ratsam. Winterliche Staunässe verträgt sie gar nicht. Trotz der etwas höheren Ansprüche eine sehr empfehlenswerte Art über die sich Schmetterlinge und Hummeln ganz besonders freuen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 30-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, keine Staunässe, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Mariendistel

Silybum marianum

Wertvolle Heilpflanze mit dekorativem Blattwerk

Der Mariendistel wurde eine große Heilkraft zugesprochen, weshalb sie schon vor Jahrhunderten in Kloster- und Bauerngärten kultiviert wurde. Heute wird die Mariendistel hauptsächlich als Zierpflanze angepflanzt, mit der sich auch außerhalb der Blütezeit Akzente setzen lassen. Der Legende nach soll die Milch der stillenden Maria auf das Laub getropft und für die dekorative Musterung der Blätter verantwortlich sein. Die Mariendistel kann ein- oder zweijährig kultiviert werden. Bei einjähriger Kultur sollte bereits im März mit der Aussaat begonnen werden, bei zweijähriger Kultur genügt eine Aussaat im Sommer.

Wuchsform
Ein-/zweijährig
Höhe/Breite
100-150 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Mazedonische Witwenblume

Knautia macedonica

Wildstaude in Sonderfarbe als besonderes Highlight

Die Mazedonische Witwenblume ist eine sehr attraktive Staude, die mit ihren filigranen Stängeln und karminroten Blüten jeden Garten bereichert. Ihre Blüten mit in einem besonderen Rot-Ton ziehen nicht nur unsere Blicke magisch an, auch alles was summt und brummt ist begeistert. Die Pflanze blüht über einen sehr langen Zeitraum, sie kann jederzeit zurückgeschnitten werden, worauf sie neue Blüten nachtreibt.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-70 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, mäßig trocken
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Moschus-Malve

Malva moschata

Ein Muss für Wildpflanzen-Liebhaber

Die Moschus-Malve mit ihren strahlenden hellrosa Blüten ist eine Augenweide und eine Bienenweide. Ein Muss für Naturgartenfreunde und Wildpflanzenliebhaber. Die Pflanzen sind sehr anspruchslos und wachsen auch auf humusarmen Böden noch recht gut. Die Moschus-Malve kommt schon im ersten Jahr der Aussaat zur Blüte, meist ist der Blütenreichtum im zweiten Standjahr am größten. Die Pflanzen sind oft nur kurzlebig sorgen durch Selbstaussaat aber stehts für Nachkommen, die gerne etwas durch den Garten wandern und mal hier mal da aufgehen, ohne dabei zu lästig zu werden.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60-120 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, kalkarm
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Narzisse

Narcissus species z.B. N.pseudonarcissus, N.poeticus, uvm.

Jeder kennt sie, jeder liebt sie - die bezaubernden Narzissen. Im Volksmund wird sie allgemein als Osterglocke bezeichnet. Dieser Name wird ihr jedoch nur teilweise gerecht, denn es gibt zahlreiche Arten und Sorten von dieser Gattung. Der Blütezeitraum erstreckt sich von März bis Mai, je nach Art. Es gibt Exemplare mit nur etwa 15 cm Wuchshöhe bis 60 cm. Manche Arten verströmen einen angenehmen Duft, sie werden deshalb Duft-Narzissen genannt.

Wuchsform
Zwiebelpflanze
Höhe/Breite
15-60 cm / 15-30 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Patagonisches Eisenkraut

Verbena bonariensis

Filigrane Wildstaude mit leuchtend violetten Blütenschirmchen

Das Patagonische Eisenkraut ist eine sehr robuste und drahtige Pflanze. Ihre bezaubernden recht großen Blütenstände scheinen in der Luft zu schweben, so dünn sind die Stängel und die filigranen Blätter. Ihr Wuchs und ihre Anspruchslosigkeit lassen viele Einsatzmöglichkeiten zu. Vom formalen Vorgarten bis zu Anlagen mit Wildstauden-Charakter macht sie immer einen großartigen Eindruck. Nicht immer zuverlässig winterhart sorgt sie durch Selbstaussaat für Nachkommen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-140 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Pfirsichblättrige-Glockenblume

Campanula persicifolia

Bienen würden Glockenblumen pflanzen

Bienen lieben Glockenblumen und wenn sie könnten, dann würden sie bestimmt vielmehr davon pflanzen. Glockenblumen gehören zu den eher anspruchslosen Zierpflanzen, für die in jedem Garten ein Plätzchen ist. Die Staude ist meist nur kurzlebig, sie erhält sich jedoch durch Selbstaussaat und sucht sich ihren Platz gerne selbst. In der Regel blühen Glockenblumen in verschiedenen Blautönen, es gibt jedoch auch weiß und rosa-violette Formen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60-110 cm / 30-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Prachtkerze

Gaura lindheimeri

Nordamerikanische Schönheit

Die zurecht als Prachtkerze bezeichnete Schönheit stammt aus den Prärien Nordamerikas. Dementsprechend freut sie sich über einen sonnigen und keinesfalls zu Winternässe neigenden Standort. Geröll, Kies und Sand bevorzugt sie gegenüber zu fetten Böden. Sie ist eine der ersten Pflanzen, die auf dem Tagesprogramm der wertvollen Bestäuber stehen. Jeden Morgen können sie beobachten und hören, wie zahlreich die Bienen hier Nektar sammeln und Massen von Pollen heimschleppen. Bei den Botanikern wird sie mittlerweile bei den Nachtkerzen (Oenothera) eingeordnet.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-80 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
keine Wassergabe nötig
Boden
keine Staunässe, mäßig trocken
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Prachtscharte

Liatris spicata

Prachtkerze aus den Prärien Nordamerikas

Die Prachtkerze mit den schönen Blütenkolben bewohnt eigentlich die Prärien Nordamerikas. Ihre Anspruchslosigkeit macht sie aber auch hier zu Lande immer beliebter. Etwas ganz Besonderes an der Prachtkerze ist, dass sich zuerst der komplette Blütenkolben entwickelt, welcher dann nach und nach von oben nach unten abblüht. Während die Wildform rein rosa ist, gibt es auch rein weiße und violette Gartenformen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-90 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Purpur-Sonnenhut

Echinacea purpurea

Wildstaude mit antiseptischer Heilwirkung

Der Purpur-Sonnenhut wird auch Schein-Sonnenhut genannt, oder oft auch einfach Sonnenhut. Diesen Namen teilt sich die Prachtstaude mit einer anderen Gattung (Rudbeckia), die auch als Sonnenhut bezeichnet wird. Beide erfreuen sich größter Beliebtheit und lassen Gärtnerherzen höherschlagen. Beim Kauf dieser empfehlenswerten Pflanzen ist darauf zu achten, Sorten mit ungefüllten Blüten auszuwählen. Mittlerweile werden auch viele gefüllte Sorten angeboten, diese sind zwar hübsch, bieten den Insekten aber keine Nahrung.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
30-120 cm / 20-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, tiefgründig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Quirlblütiger Salbei

Salvia verticillata

Der Quirlblütige Salbei ist, wie alle Salbei, deren Familie über 900 Arten weltweit zählt, eine hervorragende Bienenweide. Er fügt sich gut in jedem Garten ein und ist anspruchslos in der Pflege. Ein sonniger Standort ohne stauende Nässe und schon gedeiht er prächtig.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-60 cm / 40-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer bis mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Riesen – Sonnenblume `Sheilas Sunshine`

Heliianthus giganteus

Blütenmeer im Herbst

Diese Sonnenblume kommt in weiten Teilen Nordamerikas vor und gilt auch bei uns als ausgesprochen robust und unkompliziert. Ihre hübschen, kleinen Blüten erscheinen sehr zahlreich und das schon ab dem ersten Jahr. Sie bevorzugt volle Sonne und kommt mit weniger Wasser zurecht als ihre einjährigen Schwestern.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
180-300 cm / 50-100 cm
Standort
Sonnig
Wasser
regelmäßiger Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, tiefgründig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Ringelblume

Calendula officinalis

Bekannte Heilpflanze für den Naturgarten

Die allseits bekannte Ringelblume sollte in keinem Naturgarten fehlen. Es gibt zahlreiche Variationen von dieser alten Bauerngartenpflanze. Alle sind heilkräftig, aber nicht alle sind auch gleichwertig gut für die Insektenwelt. Bitte achten sie darauf, dass sie möglichst Ringelblumen mit ungefüllten Blüten in ihrem Garten ansiedeln. Denn nur diese sind auch hochwertig für Biene & Co.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
20-50 cm / 20-30 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Rosmarin

Rosmarinus officinalis

Wertvolle Küchengewürzpflanze mit intensivem Aroma

Dieser immergrüne Kleinstrauch mit seinem intensiven ätherischen Aroma ist nicht nur eine wertvolle Küchengewürzpflanze, auch Hummeln und Bienen lieben den Rosmarin. Jedoch ist nicht jeder Rosmarin auch zuverlässig winterhart, obwohl dies oft behauptet wird. Wer nicht gerade mit mildem Weinbauklima gesegnet ist, sollte seinen Rosmarin lieber in einem ausreichend großen Topf pflanzen und ihn möglichst hell und frostfrei überwintern. So hat man viele Jahre Freude damit. 

Wuchsform
Kleinstrauch
Höhe/Breite
30-150 cm / 30-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
sandig bis lehmig, gut durchlässig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Salbei-Gamander

Teucrium scorodonia

Der Salbei-Gamander ist eine Wildstaude, die in West- und Süddeutschland weit verbreitet, in Norddeutschland eher selten zu finden ist. Diese Staude bildet Teppiche und wird schon lange von Gärtnern in Parks und anderen Gartenanlagen gepflanzt. Hier eignet er sich hervorragend zur Bepflanzung von Baumscheiben oder sommergrünen Sträuchern.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-50 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
sandig, durchlässig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Schmuckkörbchen

Cosmos bipinnatus

Schlichte Schönheit im Staudenbeet

Das einjährige Schmuckkörbchen sollte in keiner Saatgutmischung für Insekten fehlen, denn die Pflanze blüht über einen sehr langen Zeitraum und ihr Pollen- und Nektarangebot ist überaus reichlich. Doch nicht nur Biene, Hummel & Co. lieben diese Pflanze, auch der Gärtner wird sich daran erfreuen. Es gibt zahlreiche Sorten, die sich in Wuchshöhe und Farbe unterscheiden. Da ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
40-150 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, tiefgründig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Schwarze Königskerze

Verbascum nigrum

Klein aber fein

Im Vergleich zu anderen Vertreterinnen der Königskerze bleibt die Schwarze Königskerze eher klein. In Bezug auf die Beliebtheit bei Bienen steht diese Art ihren großen Schwestern aber in nichts nach. Der Name ist recht verwirrend, denn schwarz ist an dieser Pflanze nichts. Namensgebend sind die dunkelvioletten Staubfäden. Sie verfügt über kräftig grüne Blätter, die Blüten sind zumeist gelb - ab und an sieht man auch weiße Exemplare. Königskerzen sind oft nur zweijährig, sie erhalten sich jedoch zuverlässig durch Selbstaussaat. 

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
80-150 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
nährstoffreich, gut durchlässig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Schwefel-Kosmee

Cosmos sulphureus

Robustes Sommerblümchen mit großer Leuchtkraft

Die Schwefel-Kosmee ist ein einjähriges Sommerblümchen, das man ruhig öfters säen sollte. Die Pflanzen wachsen rasch, sind sehr robust brauchen keine großartige Zuwendung. Kaum eine andere einjährige Sommerblume hat eine derartige Leuchtkraft und das über mehrere Monate hinweg. Auch von dieser Art gibt es eine Vielzahl von Sorten, die sich durch ihre Farbe und Größe unterscheiden.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
30-60 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
sandig, lehmig, durchlässig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Sibirisches Herzgespann

Leonurus sibiricus

Wunderschöne Heilpflanze mit sibirischen Wurzeln

Diese Herzgespann-Art besticht durch die schönen rosa Blüten und den langen Blütezeitraum. Die Pflanze wird nur einjährig kultiviert und begrünt innerhalb kurzer Zeit auch Brachflächen, wenn diese derzeit nicht anders genutzt werden. Dort blüht sie, wenn man im März oder April mit der Aussaat beginnt, von Juli bis September. Bienen, Hummeln sowie viele andere nützliche Bestäuber finden hier reichlich Nahrung. Auch die Vögel freuen sich im Herbst über die reifen Samen die reichlich gebildet werden. Die ausgefallenen Samen keimen zuverlässig im nächsten Jahr und sorgen für neue Pflanzen.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
60-140 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
lehmig bis sandig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch

Heptacodium miconioides

Stattliche Rarität mit malerischem Wuchs

Viel zu selten wird dieser im alter stattliche Großstrauch gepflanzt. Er überzeugt schon allein durch seinen malerischen Wuchs und sein schönes Laub. Die Insektenwelt ist auch begeistert, sobald sich ab August die ersten Blüten öffnen. Diese verströmen einen sehr zarten Duft und erscheinen sehr zahlreich bis Ende Oktober.

Wuchsform
Strauch
Höhe/Breite
300 cm / 150 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
keine Wassergabe nötig
Boden
mäßig trocken bis frisch
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Spiegeleiblume

Limnanthes douglasii

Heitere Sommerblume

Die Spiegeleiblume bereichert das Sortiment der einjährigen Sommerblumen. Mit ihren heiter wirkenden gelb-weißen Blüten bringt sie Farbe und Leben in den Garten, denn vor allem Honigbienen besuchen diese Quelle für Nektar und Pollen sehr gerne. Die Spiegeleiblume benötigt Böden, die die Feuchtigkeit gut halten, verträgt jedoch keine stauende Nässe. Wo ihr der Standort zusagt, gedeiht sie üppig und erhält sich durch reichlich Selbstaussaat.

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
15-30 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humos, keine Staunässe
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Spinnenblume

Cleome spinosa

Die Spinnenblume bietet bei einfachster Kultur die maximale Blütenpracht. Die Blütenfarben reichen von violett, rot, rosa bis hin zu weiß. Bei Vorkultur im April blüht sie teils schon im Juni bis zum ersten Frost. Dieses wissen auch die Bienen sehr zu schätzen. Während der langen Blütezeit wird sie von ihnen regelrecht umschwärmt.

Sehr empfehlenswert!

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
80-140 cm / 60-80 cm
Standort
Sonnig
Wasser
hoher Wasserbedarf in Trockenperioden
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Stauden-Platterbse

Lathyrus latifolius

Bevorzugte Staude der Blauschwarzen Holzbiene

Wer gerne einmal die faszinierende große Blauschwarze Holzbiene aus nächster Nähe betrachten möchte, der sollte es einmal mit der Anpflanzung dieser unkomplizierten Kletterpflanze versuchen. Nistet sie in ihrer Nähe, kann man diese größte einheimische Solitärbiene beim Blütenbesuch beobachten. Die große Staude gedeiht besonders gut mit der Möglichkeit in die Höhe zu klettern, z.B. am Zaun oder einer Gebäudewand.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
150-300 cm / 40-200 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Stockrose

Alcea rosea

Aus Omas Bauerngarten

Typische Bauerngartenpflanze der Großeltern. Diese straff aufrecht wachsende Pflanze kommt am schönsten vor einer Mauer oder am Gartenzaun zur Geltung. Im ersten Jahr der Aussaat bildet sich zunächst eine Blattrosette aus, auch diese besitzt durch das große gelappte Laub schon Zierwirkung. Erst im zweiten Standjahr erscheint der imposante Blütenstand von bis zu zwei Metern Höhe. 

Wuchsform
Zweijährig
Höhe/Breite
150-200 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Strauch-Eibisch

Hibiscus syriacus

Bienenfreundliche Heckenpflanze mit exotischem Charakter

Wer sich eine bienenfreundliche Hecke mit exotischem Charakter pflanzen möchte, der ist mit dem Strauch-Eibisch sehr gut beraten. Die Pflanzen vertragen einen jährlichen Rückschnitt sehr gut, so dass sich auch streng formale Hecken, die nicht viel Raum beanspruchen, damit anlegen lassen. Doch auch als freiwachsende Solitärpflanze macht der Strauch-Eibisch auf sich aufmerksam und sorgt für Abwechslung im Gartenbild. Es gibt diesen schönen Strauch mit unterschiedlichen Blütenfarben so das für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist.

Wuchsform
Strauch
Höhe/Breite
100-300 cm / 50-100 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Süßkirsche

Prunus avium

Nektar und Pollen im Überfluß

Ein immer-blühender Kirschbaum wäre der Traumbaum von Bienen und Imkern. Denn so viel Nektar und Pollen und dazu obendrein noch diese herrlichen Früchte – da kann kein anderer Baum mithalten. Leider gibt es diesen Traumbaum nicht. Wer aber bei der Sortenwahl geschickt vorgeht der kann Kirschblüten von April bis Juni haben.  

Wuchsform
Baum
Höhe/Breite
3 - 10 m / 4 - 8 m
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf - bei Trockenheit wässern
Boden
humos, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Tagetes

Tagetes erecta, T. patula, T. tenuifolia

Kleine Sommerblume mit vielen Namen

Die Tagetes, auch Studentenblume, Samtblume, türkische Nelke oder Totenblume genannt, ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler. Von diesem allseits beliebten Sommerblümchen gibt es mittlerweile so viele Arten und Sorten auf dem Markt so das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Zum Nutzen der Bienen die ungefüllten Arten pflanzen!

Wuchsform
einjährig
Höhe/Breite
20-120 cm / 20 cm / 40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
keine Staunässe, wenig anspruchsvoll
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Tauben-Skabiose

Scabiosa columbaria

Auf Fremdbestäubung angewiesen

Die Tauben-Skabiose blüht über einen sehr langen Zeitraum und schmückt sich ständig neu mit ihren hübschen lila-blauen Blüten. Diese Blüten sind selbststeril, sie müssen daher fremdbefruchtet werden. Als Bestäuber kommen Bienen und Schmetterlinge in Frage. Typische Bestäuber sind der Schachbrettfalter oder das Widderchen (Nachtfalterart). Es gibt mehrere verschiedene Gartenformen der Tauben-Skabiose, die alle sehr empfehlenswert sind. Da gibt es niedrige Exemplare, mit denen sich auch Blumenkästen bepflanzen lassen und solche die weitaus höher werden und vielfach Verwendung finden können.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
20-60 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Vielblütige Traubenhyazinthe

Muscari armeniacum

Zarte Blüher fürs Frühlingsbeet

Klassischer Frühlingsblüher der Bauerngärten. Am besten zur Geltung kommen die zarten Pflänzchen, die ab April bis Mai blühen, wenn sie am Beet-Rand bzw. im vorderen Bereich der Rabatte gepflanzt werden. Traubenhyazinthen sind sehr schöne Lückenfüller zwischen Stauden, da diese vor den meisten Prachtstauden blühen und später nach dem Einziehen der Blätter verdeckt werden.

Wuchsform
Zwiebelpflanze
Höhe/Breite
bis 25 cm / bis 20 cm
Standort
Sonnig
Wasser
keine Wassergabe nötig
Boden
mäßig trocken bis frisch
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wasserdost

Eupatorium cannabinum

Solitärstaude für den Uferbereich

Wie schon der Name dieser Pflanze andeutet, bevorzugt der Wasserdost feuchtere Standorte. In der freien Natur wächst er an Bach- und Flussläufen sowie an stehenden Gewässern. Im eigenen Natur-Staudengarten wäre ein Platz am Gartenteich ideal, dort wächst er zu einer eindrucksvollen Solitärstaude heran, die in der Blütezeit von einer Vielzahl von Insekten als beliebte Nahrungsquelle genutzt wird.

Wuchsform
Höhe/Breite
Standort
Wasser
Boden
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wegwarte

Cichorium intybus

Vielseitige Wildpflanze

Jeden Morgen begrüßen die strahlend hellblauen Blüten ihre Umwelt und verheißen schönes Wetter, denn bleibt es trüb und ist kein Sonnenschein zu erwarten bleiben auch die Blüten der Wegwarte verschlossen. Diese schöne Wildpflanze sollte in keinem Naturgarten fehlen. Ihre Blütenfarbe ist eine Augenweide und für viele Insekten ist sie eine heißbegehrte Nahrungsquelle. Die Wegwarte ist ausgesprochen anspruchslos, ein sonniger Standort mit nicht zu feuchter auch nährstoffarmer Erde ist ihr gut genug. Aus der Wurzel der Wegwarte wurde früher Kaffeeersatz hergestellt, heute werden ihre Kulturformen als Zuckerhutsalat und als Chicorée angeboten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
60-120 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig bis sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen- Witwenblume

Knautia arvensis

Sehr empfehlenswerte Staude für Naturgärten

Die Wiesenwitwenblume, im Volksmund auch Nähkisselchen genannt, ist eine sehr attraktive Staude, die man von artenreichen Blumenwiesen her kennt. Leider werden genau diese immer seltener, denn während früher nur zweimal Heu für Futterzwecke gemacht wurde, werden die Wiesen heutzutage bis zu 5-mal abgemäht und als Silagefutter gelagert. Wo so oft gemäht wird, kann keine Pflanze mehr Samen ansetzen, um sich auszusäen. So werden unsere Wiesen leider immer blütenärmer. Sehr empfehlenswerte Art für Naturgärten.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
50-80 cm / 30-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, mäßig nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen-Bärenklau

Heracleum spondyllum

Ungefährlicher Insektenmagnet

Ein wahrer Insektenmagnet ist der Wiesen-Bärenklau, der wie der Name schon sagt, gerne auf artenreichen nicht zu trockenen Wiesen wächst. Wer etwas für die Insektenwelt tun möchte, sollte eine Anpflanzung im eigenen Garten in Betracht ziehen. Wichtig! Nicht zu verwechseln mit dem aus dem Kaukasus eingeschleppten und hier zu Lande in Verruf geratenen Riesen-Bärenklau!

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
80-150 cm / 60-100 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, humos
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen-Flockenblume

Centaurea jacea

Sehr empfehlenswerte Wildstaude für Naturgärten und Anlagen mit Wildstaudencharakter. Wie schon der Name vermuten lässt, findet man diese hübsche Art auf abwechslungsreichen Blumenwiesen. Leider werden diese immer seltener so dass es sich lohnt, diese mit der bekannten Kornblume verwandten Schönheit in den eigenen Garten zu pflanzen. Bienen und Schmetterlinge werden dankbar sein, denn hier gibt es ab Juni bis Oktober was zu holen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Schatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen-Margarite

Leucanthemum vulgare

Fröhliche Gänseblümchen-Gesichter im XL-Format

Die großen weißen Strahlenblüten mit dem leuchtend gelben Zentrum, machen die Wiesen-Margerite zu einer unserer prächtigsten Wildstauden. Schon von weitem sieht man ihre immer heiter wirkenden Blütenköpfe aus der Blumenwiese ragen. Diese werden nicht nur von Menschen geschätzt, auch sehr viele Bestäuber wissen diese Blüten als Nahrungsquelle zu schätzen. Die Pflanzen sind robust, schnittverträglich und recht anspruchslos. Leider wird auch diese Schönheit in der freien Natur immer seltener weshalb es sich durchaus lohnt sich diese Art in den eigenen Garten zu pflanzen.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 20-40 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
gut durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen-Salbei

Salvia pratensis

Wie schon der Name andeutet, ist der eigentliche Lebensbereich diese Salbei, die artenreiche Wiese. Wegen Überdüngung und übermäßigem Abmähen der Wiesen wird die Art jedoch immer weiter zurückgedrängt. Ein sonniges Plätzchen im Naturgarten dankt der Wissen-Salbei mit vielen Blüten und einer langer Blühdauer. Da sich der Nektar tief im Inneren der Blüten befindet, profitieren vor allem langrüsselige Insekten wie Honigbienen und Schmetterlinge von dieser Art.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-70 cm / 40-50 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wiesen-Storchschnabel

Geranium pratense

Ein reich gedeckter Tisch für eine Vielzahl an Bestäubern

Der Wiesen-Storchschnabel ist wohl eine unserer prächtigsten einheimischen Geranienarten. Im Gegensatz zu den klassischen Geranien für den Balkonkasten, die zumeist keinen Wert für die Insektenwelt haben, bietet der Wiesen-Storchschnabel einen reich gedeckten Tisch für eine Vielzahl an Bestäubern. Die Pflanze ist ausgesprochen robust und verträgt Abweiden durch Vieh oder ein Abmähen sehr gut und treibt bald darauf wieder neue Blütenstände durch. Sehr empfehlenswerte Art für alle Naturgärten, die mit jeder Prachtstaudenzüchtung konkurrieren kann.

Wuchsform
Staude
Höhe/Breite
40-80 cm / 30-50 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wilde Karde

Dipsacus fullonum syn. Sylvestris

Auch für Singvögel interessant

Die Wilde Karde ist ein Muss für Naturgartenfreunde, denn nicht nur Honigbienen & Co. kommen hier voll auf ihre Kosten, auch Singvögel wie der Stieglitz profitieren im Herbst von dem reichen Nahrungsangebot. Die Pflanze bildet im ersten Jahr eine kräftige gut 40cm breite Blattrosette aus, erst im darauffolgenden Jahr kommt sie zur Blüte. Sehr attraktive Samenstände.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
150-200 cm / 60-80 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
hoher Wasserbedarf
Boden
feucht, nährstoffreich
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wilde Malve

Malva sylvestris

Allheilmittel aus dem Mittelalter

Diese Malvenart findet sich mittlerweile auch in vielen Blühmischungen und bereichert diese mit ihren verschiedenen Farbtönen. Auch die Wuchshöhe ist sehr variabel, je nach Standort entwickeln sich teils bis mannshohe Pflanzen. Die Blütezeit ist ausgesprochen lang und geht auch mal über die ersten leichten Fröste hinaus. Jungpflanzen überstehen auch Frost recht gut sodass zweijährige Pflanzen auch mal an der Zweimetermarke kratzen. Äußerst einfach in der Kultur, Aussaat ab April direkt ins Freiland.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
80-160 cm / 30-60 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Wilde Möhre

Daucas carota

Urform der Speise-Karotte - schmackhaft auch für Biene, Hummel & Co.

Die Wilde Möhre gilt als Urform unserer Speise-Karotte und ist wie diese eine zweijährige Pflanze. Im ersten Jahr bildet sich eine Blattrosette mit fiederschnittigem Laub und unter der Erde eine verdickte Speicherwurzel. Diese kann jung als Wildgemüse verspeist werden und hat ein starkes Aroma. Empfehlenswert für Naturgärten und Wildstaudenanlagen. Die Wilde Möhre gilt als wichtige Nahrungspflanze für die Raupen des Schwalbenschwanzes, aber auch Schwebfliegen, Hummeln und Bienen freuen sich über die schönen weißen Blüten mit der dunkelvioletten Mitte.

Wuchsform
zweijährig
Höhe/Breite
60-120 cm / 40-60 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
durchlässig, lehmig, sandig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Winterling

Eranthis hyemalis

Der erste Frühlingsbote

Einer der allerersten Vorfrühlingsblüher! Wertvolle Bienenweide in einer noch blütenarmen Jahreszeit. Wächst gerne im Schatten von sommergrünen Bäumen und Sträuchern. Für diese kleine Pflanze ist Platz in jedem Garten. Pflanzzeit ist der Herbst.

Wuchsform
Zwiebel-/Knollenpflanze
Höhe/Breite
10 cm
Standort
Schatten bis Halbschatten
Wasser
keine Wassergabe nötig
Boden
nicht zu trocken und verdichtet
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Ysop

Hyssopus officinalis

Biblisches Würzkraut

Oft wird vom Ysop als biblisches Würzkraut gesprochen, denn schon in der Bibel wird der Ysop erwähnt. Dass es sich um die dieselbe Pflanze handelt, ist allerdings nicht sicher bestätigt. Sicher ist aber, dass der Ysop in mediterranen Gegenden schon lange als wichtiges Würz- und Heilkraut bekannt ist. Hier zu Lande tut man sich etwas schwer mit dem leicht herb bitteren Aroma der Pflanze, daher wird er bei uns hauptsächlich als Zierpflanze angepflanzt wird. Ysop ist äußerst genügsam, ein Platz in der Sonne ohne stauende Nässe und schon ist er zufrieden. In besonders kalten Regionen freut er sich über einen Winterschutz aus Reisig und einen Rückschnitt im Frühjahr.

Wuchsform
Halbstrauch
Höhe/Breite
30-60 cm / 20-40 cm
Standort
Sonnig
Wasser
geringer Wasserbedarf
Boden
durchlässig, kalkhaltig, sandig bis lehmig
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Zier-Lauch

Allium moly, A. montana, A. christophii, A. giganteum

Tolles und vielfältiges Blütenmeer im Frühjahr

Zu der artenreichen Familie der Lauchgewächse gehören nicht nur die Speisezwiebel, Schalotten, Schnittlauch und der Porree. Insgesamt werden mehr als 500 Arten zu dieser Gattung gezählt. Darunter befinden sich sehr viele Sorten, die bei uns nur als Zierpflanze Verwendung finden. Es lohnt sich auf jeden Fall sich näher mit diesen zu befassen, so groß ist die Auswahl. Wer seine Zierlauchsorten geschickt wählt, kann die schönen Blütenstände vom Frühjahr bis zum Hochsommer im eigenen Garten bewundern. Beispielsweise den Bärlauch ab März, den Sternkugellauch ab Mai und zum Abschluss den Berglauch ab Juli.

Wuchsform
Knollenpflanze
Höhe/Breite
20-150 cm / 15-30 cm
Standort
Sonnig
Wasser
mäßiger Wasserbedarf
Boden
Blütezeit
JFMAMJ
JASOND
Bienenfreundlichkeit
Pollen
Nektar

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close